Unser Traum

Ein Traum geht in Erfüllung

Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum! Endlich war es soweit: Meine ersten Alpakas zogen 2 Tage vor Weihnachten 2006 zu uns ins Taubertal. Lange habe ich darauf gewartet.

Als Kind wollte ich unbedingt Direktor des Tierparks Berlin werden und jeden Sonntag sah ich mir die Sendung von Prof. Dr. Dr. Heinrich Dathe im DDR-Fernsehen an. Jedes verletzte Tier, das ich fand, nahm ich mit nach Hause und pflegte es. Meine Eltern waren sehr geduldig und Kaninchen, Igel, Hamster, Wellensittiche, Molche und Fische durften sich mit meinem Bruder und mir das Kinderzimmer teilen.

Meinen ersten Hund bekam ich 1979 von meinem zukünftigen Mann geschenkt. Peggy war für uns und unsere Kinder eine sehr treue Gefährtin.

Direktor eines Tierparks wurde ich nicht, sondern Lehrerin für Mathematik und Physik. Leider kann ich heute diesen Beruf nicht mehr ausüben. 2002 habe ich mich dazu entschlossen, in die Tiergestützte Pädagogik einzusteigen. Das war eine Möglichkeit, wieder mit Kindern und Tieren zu arbeiten. Sehr gezielt suchte ich mir meine Labradorhündin Momo. Die Ausbildung zum Therapiebegleithundeteam und Schulhund dauerte zwei Jahre. Jetzt besuchen wir Kindergärten und Schulen und lehren den Kindern das richtige Verhalten Hunden gegenüber.

Meinen Traum vom Tierparkdirektor hatte ich aber noch nicht vergessen. Im Frühling 2006 sah mein Mann im Fernsehen eine Sendung über Alpakas. Er verliebte sich sofort in diese Tiere und brachte mich auf die Idee, Alpakas zu züchten. Ich war sofort Feuer und Flamme. Jede Internetseite über Alpakas wurde gelesen. Dann besuchten wir verschiedene Züchter und kauften unsere ersten hochwertigen Zuchtstuten.